Die Nachbarschaft

Das Schullandheim Haus Dübelsheide liegt in Alleinlage direkt neben einer großen Heidefläche. Wenn Sie unser Heimgelände verlassen, ob nach Norden oder nach Süden, öffnen sich Ihnen eine Vielzahl von Wegen. Sie können aber auch einfach querfeldein gehen und dabei Fauna und Flora der Heide entdecken bzw. mit Ihrer Gruppe Natur- und Umwelterkundung betreiben und auf landschaftsökologische Spurensuche gehen.

In direkter Nachbarschaft zu unserem Haus befinden sich der Heidschnuckenhof Niederohe und der Kutschfahrtenhof Oberohe. Gleich gegenüber vom Kutschfahrtenhof können Sie in der “Heidehexe” einkehren oder Ihre Gruppe kann an warmen Sommertagen ein Getränk oder ein Eis genießen.

http://www.haus-duebelsheide.de/wp-content/uploads/2012/02/Schnucken.flv

Einen interessanten Einblick in die Schäferei der Heide erhalten Sie auch durch das NDR-Video: Von Schafen und Schäfern. Der Trek in die Lüneburger Heide. Sie erhalten das Video gegen Gebühr beim NDR-Mitschnittservice.

Die genannten Einrichtungen sind jedoch so weit vom Haus entfernt, dass Sie sich keine Sorgen wegen möglicher Lärmbelästigung der Nachbarn durch Ihre Gruppe bzw. Lärmbelästigung durch die Nachbarn machen müssen. Sie sind mit ihrer Gruppe Herr im eigenen Haus, d.h. Sie allein entscheiden, abgesehen von den feststehenden Essenszeiten, wann Sie welche Unternehmung durchführen, ob Sie die Gruppe bereits um 20.00 Uhr zu Bett schicken oder erst nach Mitternacht. Für eine Abschluss-Disco stehen Ihnen die Abspielgeräte zur Verfügung. Die CDs, Videos oder DVDs müssen Sie wegen der damit verbundenen GEMA-Gebühren, jedoch selbst mitbringen. Der Trägerverein zahlt keine GEMA-Gebühren.

Auf dem Wege in die Gemeinde Faßberg kommen Sie bei dem Hinweisschild zum öffentlichen Grillplatz an einem Gehöft vorbei, auf dessen Grundstück noch einer der alten, typischen Treppenspeicher steht. Fragen Sie bitte an, ob Sie den Speicher mit Ihrer Gruppe besichtigen können.

Der öffentliche Grillplatz kann selbstverständlich auch von Ihnen genutzt werden. Vom Grillplatz aus öffnet sich der Blick auf eine weite Heidefläche und auf einen Wacholderwald.

Unweit östlich der Gemeinde Faßberg befindet sich neben dem Ort Schmarbeck ein weiterer Wacholderwald. Der Wachholderwald bei Schmarbeck lockt auf zwei Rundwanderwegen von 3 km und 4 km Länge mit für den Landkreis einzigartigen, baumförmig gewachsenen, waldartigen Wachholderbeständen.